Römisch-Germanisches Zentralmuseum - Forschungsinstitut für Archäologie

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) ist eine weltweit tätige Forschungseinrichtung für Archäologie. Seine Forschungs- und
Vermittlungsaufgaben reichen von der frühesten Menschheits-geschichte bis ins Mittelalter. In seiner Forschungsarbeit spielen die Restaurierungswerkstätten eine wichtige Rolle; eines der langlebigsten Auslandsprojekte des RGZM basiert daher auf einer Kooperation mit dem Archäologischen Institut der chinesischen Provinz Shaanxi und befasst sich unter anderem mit dem Mausoleum des Ersten Kaisers von China. Im eigenen Verlag erscheinen regelmäßig wissenschaftliche Publikationen in deutscher und englischer Sprache zur archäologischen Forschung, die Bibliothek ist eine der größten archäologischen Fachbibliotheken in Deutschland. Das RGZM pflegt enge Kooperationen mit Hochschulen: Gemeinsam mit der Johannes Gutenberg-Universität betreibt es ein Kompetenz-zentrum für Mineralogische Archäometrie und Konservierungs-forschung, mit der Fachhochschule Mainz das Kompetenzzentrum für Prospektion und Dokumentation in der Archäologie. Mit dem neuen WissenschaftsCampus „Byzanz zwischen Orient und Okzident“, entsteht in Mainz eine weltweit einzigartige Einrichtung zur interdisziplinären Byzanzforschung. 2012 öffnet das RGZM ein neues Zentrum für experimentelle Archäologie.

http://www.rgzm.de
 

Anschrift

  • Ernst-Ludwig-Platz 2
  • 55116 Mainz

Ansprechpartner

  • Mag. Dominik Kimmel
  • Leiter Vermittlung & Öffentlichkeitsarbeit
  • Tel.:+49-(0)6131-9124-141
  • Fax.:+49-(0)6131-9124-195
  • [E-Mail-Adresse versteckt]
 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster