IPK - Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

Alle Institute dieser Sektion

Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben gehört zu den großen, international bedeutsamen Zentren der Pflanzenforschung, in dem Probleme der modernen Biologie vorrangig an Kulturpflanzen bearbeitet werden. Im Zentrum grundlagen- und anwendungsorientierter, interdisziplinärer Forschung steht die Erarbeitung neuer Erkenntnisse und Technologien mit dem Ziel einer umfassenden Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen für eine optimierte Stoffproduktion und für eine umweltverträglichere Landwirtschaft. Mit der Bundeszentralen ex situ-Genbank verfügt das IPK über eine einzigartige Sammlung pflanzengenetischer Ressourcen aus etwa 2.700 botanischen Arten und knapp 800 verschiedenen Gattungen. Der Gesamtbestand beträgt gegenwärtig etwa 147.000 Kulturpflanzenmuster.
Das IPK kooperiert kontinuierlich in diversen Forschungsprojekten mit ca. 30 Unternehmen aus der Biotechnologiebranche (insbesondere Staatzuchtbetrieben) oder mit einer Geschäftstätigkeit in den Bereichen Medizin-/Geräte-/Messtechnik, Bioenergieanlagenbau/-planung/-betrieb, Informatik/Statistik sowie Lebens-, Genuss- und Futtermittelherstellung bzw. -optimierung. Im Rahmen des Technologietransfers werden in diesem Zusammenhang wichtige Ressourcen (insbesondere molekulargenetisch und phänotypisch selektierte, modifizierte und charakterisierte pflanzengenetische Materialien) und für die markergestützte Pflanzenzüchtung benötigte molekulargenetische Werkzeuge als Forschungsergebnis zugänglich gemacht.

http://www.ipk-gatersleben.de
 

Anschrift

  • Corrensstraße 3
  • 06466 Gatersleben

Ansprechpartner

 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster