Transferangebote:

  • Elektronenstrahlschmelzofen
     
 

Elektronenstrahlschmelzofen

 

Elektronenstrahlschmelzofen

Ansprechpartner

Dr. Uta Kühn

Kurzbeschreibung

Elektronenstrahlschmelzen
Das Bearbeiten von metallischen Werkstoffen mit einem Strahl hoher Energiedichte nennt man Elektronenstrahlschmelzen.
Bei diesem Prinzip treten Elektronen aus einer beheizten Kathode aus, werden durch ein elektisches Feld auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und anschließend im Strahlerzeuger zu einem engen Elektronenstrahl gebündelt. Mit verschiedenen technischen Möglichkeiten kann der Strahl fokusiert werden, um optimal auf das Material zu wirken. Beim Auftreffen des Strahles wird schlagartig kinetische Energie in Wärme umgewandelt, wodurch der Werkstoff lokal stark erhitzt.
Das Elektronenstrahlschmelzen dient der Herstellung hochreiner Materialien unter Hochvakuum. Mit diesem Verfahren können die unterschiedlichsten Werkstoffe (z.B.: Wolfram) umgeschmolzen, legiert, wärmebehandelt und aber auch verdampft werden.

Detailinformationen (Internetadresse)

http://www.ifw-dresden.de

Art des Angebots

Dienstleistung, Geräteausstattung/Infrastruktur

Angebot ist interessant für

Forschungseinrichtungen, Industrie

 

Anschrift

  • Helmholtz Str. 20
  • 01069 Dresden

Ansprechpartner

 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster