Transferangebote:

 

X´Pert – MPD - Diffraktometer

Multi Purpose Diffraction System der Fa. PANalytical

Ansprechpartner

Prof. Dr. Niels de Jonge

Kurzbeschreibung

Das MPD – Diffraktometer arbeitet im J - J Modus. Die zu messende Oberfläche liegt immer in horizontaler Position, während Röhre und Detektor bewegt werden. Auf zwei Detektorarmen sind ein Proportional - Detektor in Kombination mit einem Parallelstrahl – Kollimator und ein schneller Detektor (X`Celerator) befestigt.
Der Röntgenstrahl wird bei Verwendung der Schlitzoptik mit einem primärseitig oder (und) sekundärseitig einsetzbaren Beta – Filter (Ni) gefiltert. 
Vor der Probe im Primärstrahl kann neben der Schlitzoptik auch ein Röntgen - Spiegel eingesetzt werden.
Der Einsatz des Röntgenspiegels im Primärstrahl bewirkt eine äquatoriale Parallelisierung des Röntgenstrahls und eine annähernde Monochromatisierung auf Ka - Strahlung hoher Intensität. Die Divergenz des Strahles beträgt ca. 0.04°. Die durch die Parallelisierung des Strahles erreichte Unempfindlichkeit der Reflexe auf Höhenjustierung und Rauhigkeit der Probe ermöglicht eine zuverlässige Analyse der Proben mit gekrümmten und unebenen Oberflächen. Im Bereich einer Höhen Dejustierung von ± 250 mm kommt es zu keiner Peak – Verschiebung oder Minderung der Intensität.
Die Hochtemperaturkammer ermöglicht in situ Untersuchungen des Phasenbestandes in Pulvern, kompakten Proben und dünnen Schichten zwischen Raumtemperatur und 1400°C an Luft, sowie bis 2000°C wahlweise unter Schutzgas - Atmosphäre oder in Vakuum.
Gemessen werden können ebenso flüssige als auch sehr schwere Proben (bis zu 1 kg), die an anderen Geräten nicht montiert werden können. Die Proben können je nach Messkonfiguration bis zu 10 X 10 cm groß sein. Der vorhandene Probendreher (Spinner) ermöglicht eine weitgehende Eliminierung von Textureffekten in der x-y Ebene.  

Detailinformationen (Internetadresse)

http://www.inm-gmbh.de/de/technologien/gerateausstattung/

Art des Angebots

Geräteausstattung/Infrastruktur

Angebot ist interessant für

Industrie und Forschung, Servicemessungen

 

Anschrift

  • Campus D2 2
  • 66123 Saarbrücken

Ansprechpartner

  • Dr. Marcus Geerkens
  • Leiter Forschungsförderung und Technologietransfer
  • Tel.:0681/9300-227
  • Fax.:0681/9300-219
  • [E-Mail-Adresse versteckt]
 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster