Transferangebote:

 

Abluftbehandlung und Abgasbehandlung

Behandlung von Abluft und Abgasen mittels Plasmen, auch in Kombination mit Katalysatoren und/oder Gasadsorbern

Ansprechpartner

basner@inp-greifswald.de

Kurzbeschreibung

Im Labor für Schadstoffabbau am INP können synthetische Abgaszusammensetzungen bis zu Gesamtgasflüssen von 1 Nm³/h bei einer maximalen Abgastemperatur von 1000 °C nachgestellt werden. Der synthetische Abgasstrom wird durch eine aktive Plasmazone geleitet.
Dazu stehen unterschiedliche Plasmareaktoren unter Nutzung verschiedener Typen von nichtthermischen Plasmen zur Verfügung. Die dabei auftretenden chemischen Stoffwandlungen können identifiziert, quantifiziert und gegebenenfalls durch systematische Variation der charakteristischen Plasma-Betriebsparameter beeinflusst werden.
Die Gasanalytik erfolgt mittels FTIR. Eine Kombination der Plasmen mit anderen Verfahren wie Adsorberfiltern oder Katalysatoren ist prinzipiell möglich, wobei der zur Verfügung stehende Gesamtbauraum ca. 70 x 70 x 300 mm³ beträgt.

Art des Angebots

Methode/Kompetenz

 

Anschrift

  • Felix-Hausdorff-Straße 2
  • 17489 Greifswald

Ansprechpartner

  • Dr. Hans Sawade
  • Stabsleitung / Head of Management Support
  • Tel.:+49 3834 554 3899
  • Fax.:+49 3834 554 301
  • [E-Mail-Adresse versteckt]
 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster