Transferangebote:

 

Plasma-Anzeigemodul mit verbesserter Lichtausbeute

 

Vorrichtung nach dem Prinzip einer dielektrisch behinderten Entladung zur Strahlungserzeugung

Ansprechpartner

siegfried.mueller@inp-greifswald.de

Kurzbeschreibung

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Strahlungserzeugung für Anwendungen auf dem Gebiet der Gasentladungslichtquellen und Plasmasichtanzeigeeinrichtungen mit Gasfüllungen ohne Quecksilber. Solche Strahlungsquellen sind, je nach dem Spektrum der emittierten Strahlung, geeignet für die Allgemein- und Notbeleuchtung, Hintergrundbeleuchtung von Anzeigen, für Warnschilder und Werbezwecke und den Bereich der UV-Technologien. Die Aufgabe der Erfindung ist es, eine verbesserte Strahlungsausbeute oder Lichtausbeute gegenüber diesem bekannten Stand der Technik zu erreichen. Durch die Erfindung soll ein vereinfachter Herstellungsprozess und eine Herstellung von Standardbauformen in Modulbauweise ermöglicht werden.

Technologie

Entwicklungsstand

Labormuster

Vorteile/Nutzen

Standardisierte Modulbauweise möglich.

Publikationsnummer

DE 10 2004 055 328 B3

Angebot ist interessant für

Hersteller von Lichttechnik

 

Anschrift

  • Felix-Hausdorff-Straße 2
  • 17489 Greifswald

Ansprechpartner

  • Dr. Hans Sawade
  • Stabsleitung / Head of Management Support
  • Tel.:+49 3834 554 3899
  • Fax.:+49 3834 554 301
  • [E-Mail-Adresse versteckt]
 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster