Transferangebote:

 

Plasmadekontamination

Entwicklung von Plasmaverfahren zur Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten und Hygienisierung von Lebensmittelprodukten

Ansprechpartner

ehlbeck@inp-greifswald.de

Kurzbeschreibung

Im Labor für Plasmadekontamination am INP werden Plasmaverfahren zur biologischen Dekontamination entwickelt und erprobt. Im Fokus der Entwicklung stehen derzeit folgende Systeme:

  • Plasmagasverfahren zur Aufbereitung von Medizinprodukten
  • Plasmagasverfahren zur schonenden Haltbarmachung von Lebensmittelprodukten
  • Spezialplasmaquellen zum Einbau in Endoskope zur Unterstützung der Aufbereitung und für therapeutische Anwendungen
  • Plasmaverfahren zur antimikrobiellen Beschichtung

Neben verschiedene plasmadiagnostischen Methoden (OES, LIF, MW-Interferometrie) stehen zur Untersuchung und Optimierung der Anlagen hausinterne mikrobiologische Labore zur Verfügung und können externen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Art des Angebots

Methode/Kompetenz

 

Anschrift

  • Felix-Hausdorff-Straße 2
  • 17489 Greifswald

Ansprechpartner

  • Dr. Hans Sawade
  • Stabsleitung / Head of Management Support
  • Tel.:+49 3834 554 3899
  • Fax.:+49 3834 554 301
  • [E-Mail-Adresse versteckt]
 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster