Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik

Das Institut ist eine Forschungseinrichtung für angewandte Geophysik und Geowissenschaften. Hauptforschungsziel ist die Klärung von Prozessen im anthropogen beeinflussbaren Untergrund im Vorfeld und als Folge einer wirtschaftlichen Nutzung sowie zur Daseinsvorsorge und zum Schutz der Umwelt. Entsprechend liegen die zentralen Aufgabenfelder des Instituts in der Erkundung von Strukturen und Zuständen des Untergrundes einschließlich deren Entwicklung in Raum und Zeit. Das Institut fokussiert seine Arbeiten auf die thematisch ausgerichteten Forschungsschwerpunkte
o Grundwassersysteme, Hydrogeophysik
o Geothermische Energie,
o Terrestrische Sedimentsysteme.
Forschungsarbeiten zur Neu- und Weiterentwicklung von Mess- und Auswerteverfahren werden in den nach Fachdisziplinen aufgeteilten Sektionen
o Seismik und Potenzialverfahren,
o Geoelektrik und Elektromagnetik,
o Geochronologie und Isotopenhydrologie,
o Geothermik und Informationssysteme sowie
o Gesteinsphysik und Bohrlochgeophysik
durchgeführt. Die meist interdisziplinären Vorhaben des Instituts werden vielfach mit Partnern, wie den Staatlichen Geologischen Diensten, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen durchgeführt.

http://www.liag-hannover.de
 

Anschrift

  • Stilleweg 2
  • 30655 Hannover

Ansprechpartner

 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster