Transferangebote:

 
DIW - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Das DIW Berlin – Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung ist eines der größten Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Seine Kernaufgaben sind anwendungsorientierte Grundlagenforschung, wirtschaftspolitische Beratung und das Bereitstellen von Forschungsinfrastruktur. Als unabhängige Institution ist das DIW Berlin ausschließlich gemeinnützigen Zwecken verpflichtet. 1925 wurde das DIW Berlin als Institut für Konjunkturforschung gegründet. Seit 1982 wird auch die Forschungsinfrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP), eine Langzeitstudie, am DIW Berlin gefördert. Seinen Sitz hat das DIW seit seiner Gründung in Berlin.

Die wissenschaftliche Arbeit im DIW Berlin konzentriert sich auf ausgewählte Schwerpunkte. Sie ist in vier Clustern organisiert, die jeweils aus zwei bis drei Forschungsabteilungen bestehen. Die Cluster wurden 2011 mit dem Ziel eingerichtet, die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zu erleichtern sowie die Betreuung der Doktoranden zu verbessern. Das Cluster Gesamtwirtschaftliche Analyse und Weltwirtschaft umfasst die Abteilungen Makroökonomie, Konjunkturpolitik sowie Entwicklung und Sicherheit. Im Cluster Nachhaltigkeit kooperiert die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt mit der Abteilung Klimapolitik. Die Abteilung Innovation, Industrie und Dienstleistung bildet zusammen mit der Abteilung Wettbewerb und Verbraucher das Cluster Industrieökonomie. Das Cluster Öffentliche Finanzen und Lebenslagen umfasst die Abteilungen Staat, Bildungspolitik und das Sozio-oekonomische Panel (SOEP).

Die gewonnenen Erkenntnisse und wichtigsten Forschungsergebnisse des DIW Berlin werden der Öffentlichkeit durch ein breites Angebot an Publikationen und Schriftenreihen zugänglich gemacht. Die wichtigste Haus-Publikation ist der seit 1928 erscheinende „DIW Wochenbericht“. Weitere Schriftenreihen wie das „DIW Economic Bulletin“, die „Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung“ und die „SOEPpapers“ behandeln aktuelle wirtschaftspolitische Themen und wirtschaftswissenschaftliche Kontroversen, aber auch sozial- und verhaltenswissenschaftliche Forschungsfragen, und werden zum Herunterladen auf der Internetseite des DIW Berlin zur Verfügung gestellt.

Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)
Das SOEP ist die größte und am längsten laufende multidisziplinäre Langzeitstudie in Deutschland. Angesiedelt ist es am DIW Berlin. Für das SOEP befragen jedes Jahr etwa 600 Interviewerinnen und Interviewer des Umfrageinstituts TNS Infratest Sozialforschung mehr als 20 000 Menschen in rund 11 000 Haushalten, unter anderem zu Einkommen, Erwerbstätigkeit, Bildung und Gesundheit. Forscherinnen und Forscher im In- und Ausland nutzen die SOEP-Daten für ihre Studien. Bis heute sind mehr als 6 000 Veröffentlichungen auf Basis der SOEP-Daten erschienen. Die SOEP-Daten werden im Rahmen des "Forschungsdatenzentrums des SOEP" weitergegeben, das den Kriterien des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten für den Zugang zu Mikrodaten folgt.
http://www.diw.de

Transferangebote dieser Einrichtung:

 
 

Anschrift

  • Mohrenstraße 58
  • 10117 Berlin

Ansprechpartner

 
interner Link: Start Sprungmarke externer Link: http://www.bmwi.de/, öffnet in einem neuen Fenster externer Link: http://www.signo-deutschland.de/hochschulen, öffnet in einem neuen Fenster